Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Welcome Stranger!

Fey, Lulli und Jinx geben euch gerne einen Rundgang über die Insel und stehen euch auch bei sonstigen Fragen mit Rat und Tat zur Seite!

News

19.11.2017
Unser erster Plot ist gestartet. Genaueres gibt es hier
29.10.2017
Ab heute unterstützt Jinx uns im Team. Lest hier

Das Bildungssystem in den USA
Du solltest dich darüber schlau machen, wie das mit der Ausbildung in den USA funktioniert. Besser gesagt machen wir dich schlau. (+Arzt, Anwalt, Polizist)



Edgartown
Administrator
0 Beiträge und 0 Themen
Offline
#1
Ausbildung USA
Schule bis zum Studium
Das Bildungssystem in den USA ist einfach anders aufgebaut als in Deutschland, und bevor ihr da über diverse Stricke stolpert, wollen wir euch das Wichtigste zusammenfassen, für den Fall dass es für eure Bewerbung oder das Inplay relevant wird. Für Sonderfälle bitten wir euch um das Studium durch Google.

Schulen //
Wie die meisten wird dein Herzstück sicher auf eine staatliche Schule gegangen sein und nicht auf eine private, die Gebühren verlangt, die sich so ein Normalbürger nicht leisten kann. Hier auf der Insel gibt es diverse Elementary Schools und die Martha's Vineyard Regional High School, auf die alle Jugendlichen gehen. Mit etwas Pech gehörten die Eltern radikalen Denkern, irgendwelchen Hippies oder einem Zirkus an und dein Charakter wurde Zuhause unterrichtet. Auch das ist in den USA total legal und gar nicht so unüblich, wie man zuerst glaubt. Hat man Glück, und wohnt in der richtigen Gegend, ist man auch auf eine richtig gute staatliche Schule gegangen, aber es gibt genug, wo Geld- und Lehrermangel sich auf die Qualität des Unterrichts auswirken. Die Noten gehen von A (sehr gut) bis F (nicht bestanden).
Für Kinder aus reichen Familienhäusern und Schüler mit einem Stipendium, welches sich durch konstant gute Noten erarbeitet werden kann, werden Zusatzkurse in verschiedenen Fächern angeboten. Diese Zusatzkurse finden zwei Mal wöchentlich im Blockunterricht nach der regulären Beschulung statt und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, nach dem Abschluss eine angesehene Universität besuchen zu können. Die Kosten sind für die Normalbürger nicht erschwinglich.

Mit 5 Jahren werden die meisten Kinder eingeschult und gehen die nächsten Jahre auf die Elementary School (manchmal auch Grade School genannt. Je nach Schulbezirk verharren sie dort vier bis acht Jahre, das Extrem kommt allerdings nur vor, wenn es die Junior High School oder Middle School nicht gibt, auf die sie für gewöhnlich danach geschickt werden. Dort gleicht das Lehren und Lernen schon mehr einer High School, wo sie dann für gewöhnlich die Klassen 9 bis 12 durchlaufen. Das System in der USA ist auf Kursen aufgebaut und nicht auf Klassen, ähnlich wie in unserem Abitursystem. Besonders schlaue Kinder sind in ihren Begabungen schneller in den Advanced Kursen. Mit etwa 17 Jahren haben die meisten Amerikaner ihren Abschluss, das High School Diploma. Zu dem Zeitpunkt haben die meisten bereits einen Platz an einer Universität ergattert oder andere Pläne für die Zukunft.

Ausbildung //
So etwas wie eine geregelte Ausbildung wie in Deutschland gibt es in den USA nicht, weswegen die meisten auch an ein College oder eine Universität gehen. Praktische Ausbildungen gibt es aber auch, entweder bezahlt man eine spezialisierte Schule dafür (z.B. Culinary School für Köche), belegt Kurse und Fächer an Colleges oder bekommt eine „Learning by doing“-Ausbildung (z.B. Automechaniker). Dabei kann man sich natürlich durch mehrere Kurse und Prüfungen weiterbilden und zertifizieren. Ehrlich gesagt ist das für uns auch ziemlich kompliziert, aber wir sind gerne bereit, dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und auch mit dir das Internet zu dürchwühlen. Der Satz „Dann machte er eine Ausbildung zu…“ wird aber in 90% der Fälle im Steckbrief nachgehakt werden.


Studium //
Nun gut, dein Charakter gehört wahrscheinlich eher zu den zahlreichen Kiddies, deren Eltern von Geburt an fürs College sparten und damit zum College oder zur Universität gingen. Es gibt zwar eine Unterscheidung beider Begriffe, aber da das eh niemals richtig eindeutig benutzt wird, hängen wir uns nicht an Begrifflichkeiten auf. Zuerst einmal wird dein Charakter bereits im zarten High School Alter seinen SAT Test gemacht haben, und je besser der Score war, umso bessere Universitäten werden sich die Finger nach ihm lecken. Bei den besseren Unis und gerade den Ivy League Colleges reicht dies allerdings lange nicht aus, da werden Empfehlungsschreiben der Lehrer gesammelt, Sport auf einem hohen Niveau getrieben, sich wohltätig engagiert und Netzwerke benutzt, die die Familie hat.

Viele wollen einfach nur studieren und dann arbeiten gehen, da reicht ein 3-jähriger Bachelor an einem College. Aber für weiterführende Studien oder den Besuch einer Elite Universität reicht dieser nicht aus. Wer eine ausführlichere Bildung möchte, eventuell einen Master dran hängen will oder nur einen Bachelor mit mehr Reputation wird den 4-jährigen Bachelor wählen. Für gewöhnlich belegt man ein Hauptfach und muss ein Nebenfach dazu wählen. Jura und Medizin gibt es nicht als Bachelor-Kurse, auch wenn es Programme gibt, die alle erforderlichen Kurse abbilden, die man für das Medizinstudium benötigt.

Nach dem Bachelor kann man die Masterausbildung machen, die zum Ph.D. (Doktor) führt und generell in eine forschungsorientierte Laufbahn führt. Ein Professor wird diesen Weg gegangen sein, ebenso wie ein Chemiker. Viele setzen allerdings auch einen MBA (Master of Business Administration) auf ihren Bachelor, was einen für die Berufswelt besser qualifiziert, da man nun ein oft praxis-orientiertes BWL-Studium mit dran gehängt hat. Da es sehr viele MBA-Programme gibt, gibt es auch sehr viele Unterschiede im Niveau. Der MBA der Harvard Business School soll einer der besten sein, aber genauso schwer ist es, da rein zu kommen.

Es gibt allerdings auch die Professional Schools, die spezialisierte Abschlüsse zum Thema Medizin, Jura und Theologie anbieten und eine Voraussetzung für eine Zulassung in diesen Gebieten ist. Zur Professional School kommt man nur mit einem 4-jährigen Bachelor Studium, guten Bewerbungen und weiteren bestandenen Tests (MSAT, LSAT).

Jedes College oder Universität verlangt Studiengebühren, je besser es ist, umso muss man zahlen. Allerdings werden auch für besondere Leistungen, besonders im sportlichen Bereich, Stipendien gegeben, die die Studenten unterstützen, entweder voll oder zum Teil. Viele Eltern sparen auch bereits seit dem Kindesalter für das College ihrer Kinder, andere müssten zu Studienkrediten greifen. Heutzutage kommen viele Studenten mit Schulden aus dem Studium raus, die sie jahrelang abbezahlen.



Edgartown
Administrator
0 Beiträge und 0 Themen
Offline
#2
Besondere Berufe
Wie man Arzt, Jurist oder Polizist wird
Humanmediziner //
Nun hat sich dein Charakter durch 12 Jahre Schule gequält, 4 Jahre studiert und wurde dann an einer der Medical School angenommen, wo er weitere 4 Jahre studiert. Allerdings haben Medizinstudenten ab dem 3ten Jahr bereits umfangreiche Praktika in Krankenhäusern und praktisches Training. Darauf folgt die "Residency" (Facharztausbildung) in einer gewählten Fachrichtung, die zwischen 3 und 8 Jahren dauern kann. Für gewöhnlich wird das erste Jahr als "Internship" betitelt, nach der einige noch das Programm wechseln. Nach Abschluss der Residency durchläuft der Mediziner eine Zertifizierung, nach der er eigenständig in einer Praxis oder im Krankenhaus Patienten behandeln darf.

Anwalt //
Auch hier hat dein Charakter ganz schön geschuftet, um bis zur Law School zu kommen. Ein 4-jähriger Bachelor, eine gute Bewerbung und gute Ergebnisse beim LSAT sind die Voraussetzungen, um an einer Law School zu studieren, über die niemand lacht, wenn er davon hört. Dieses Studium dauert 3 Jahre, nach dem man noch eine Prüfung für die Zulassung als Anwalt machen muss (Bar Examination), wobei die Zulassung nur für den jeweiligen Bundesstaat gilt. Danach kann man in ein Unternehmen als Anwalt einsteigen, seine eigene Kanzlei eröffnen oder in eine bereits bestehende Kanzlei einsteigen. Für gewöhnlich beginnt man beim letzteren als Associate und bekommt mit mehr Erfahrung mehr eigenständige Fälle. Mit ausreichend Erfahrung kann man Junior Partner oder Partner werden. Wer seinen Namen an der Türe sehen will, muss sich entweder als Named Partner einkaufen oder seine eigene Kanzlei eröffnen.

Polizist //
Die Voraussetzungen und die Ausbildung für die Polizei sind unterschiedlich in den Staaten geregelt. In den Städten Edgartown, Tisbury und Oak Bluffs gibt es eigene Polizeistationen, die allerdings nicht selbst ausbilden. Eine Polizeiausbildung dauert etwa 15 Wochen, für Martha's Vineyard sollte man allerdings mindestens 21 Jahre alt sein. Für mehr Informationen musst du die Ausbildungsbedingungen der Polizeiakademie oder Stadt durchlesen, aus der der Charakter stammt.


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste